Koloskopie mit Resektion des Rektumadenoms
Dauer: 05:26 Min.

Koloskopie mit Resektion des Rektumadenoms


Live-Endoskopie aus den HSK Dr.-Horst-Schmidt-Klinken Wiesbaden in Zusammenarbeit mit „Video Journal and Encyclopedia of GI Endoscopy“.
©2013 Elsevier. Alle Rechte vorbehalten. Mit freundlicher Unterstützung der Falk Foundation e.V., Freiburg.


Demonstriert durch:
Gerhard Mayer, HSK Dr. Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden, Deutschland


Zusammenfassung:
Dies ist der Fall einer 57-jährigen Patientin, bei der aufgrund einer Koloskopie wegen Stuhlunregelmäßigkeiten ein großes Rektumadenom gefunden wurde
Die Resektion des Rektumadenoms wird demonstriert.


Kernaussagen:

  • Die Resektion mit der Kappe ermöglicht eine sichere Resektion von großen „laterally spreading tumors“ (LST) im Rektum.
  • Bei Läsionen größer als 2 cm erfolgt die Abtragung dabei nicht „en bloc“, sondern als „piece meal“ Resektion. Es gibt gute Daten, dass vor Resektion die Unterspritzung mit viskösen Substanzen wie Gelatine oder Hydroxyethylstärke zu einem länger anhaltenderen Lifting der Läsion führt.