Colitis ulcerosa - Pseudopolypen 2
Dauer: 03:34 Min.

Colitis ulcerosa - Pseudopolypen 2


Autor: Prof. em. Dr. med. S. Liebe, Universität Rostock, Rostock, Deutschland
Aus: Falk Media Service D34, Videofilme aus der Endoskopie-Praxis - Ausgewählte Erkrankungen des Kolons
2. Auflage 2012. © Falk Foundation e.V. Alle Rechte vorbehalten.


Klinik
Es handelt sich um eine 37-jährige Patientin, die seit 12 Jahren an einer Pankolitis leidet. Nach anfänglich sehr akutem Verlauf sind in den vergangenen Jahren nur wenige Schübe beobachtet worden. Allerdings musste wiederholt eine Eisenmangelanämie substituiert werden. Die Patientin kam jetzt zu einer Kontrolluntersuchung, da die letzte Spiegelung vor 3 Jahren erfolgt war.

Video
Das Video beginnt im terminalen Ileum und das Endoskop rutscht gerade durch die Bauhin’sche Klappe in das Caecum. Es findet sich im Caecum ein Rasen von unterschiedlich großen Pseudopolypen. Auch die Bauhin’sche Klappe ist betroffen. Dadurch ist sie schwerer erkennbar. Die Pseudopolypen erreichen teilweise eine erhebliche Größe und engen an verschiedenen Stellen das Lumen ein. Zwischen den Pseudopolypen ist wenig Schleimhaut zu erkennen, die eine rarefizierte und unregelmäßige Gefäßzeichnung aufweist. Ulzerationen sind nicht erkennbar. Endoskopisch ist die Erkrankung in Remission.    

Kommentar
Die Erkrankung besteht seit 12 Jahren. Deshalb muss sorgfältig in Form von Stufenbiopsien untersucht werden. Nicht nur die flache Schleimhaut zwischen den Pseudopolypen sollte bioptiert werden, sondern auch mehrere größere polypöse Veränderungen, da man auch bei einer Colitis ulcerosa mit Adenomen rechnen muss, die abgetragen werden müssen.

Weitere Videos zum Thema

02:54
Colitis ulcerosa - Remission 1

01:04
Colitis ulcerosa - Remission 2

03:43
Colitis ulcerosa - Remission 3

 

 

Sind Sie Patient und möchten den Anwendungsfilm zu diesem Präparat ansehen? Bitte geben Sie dafür die Chargennummer aus Ihrer aktuellen Packung ein, und klicken Sie auf "Anmelden".
Die Chargennummer finden Sie rechts von "Ch.-B." auf der Schmalseite der Packung. Die Angabe dient dem aus rechtlichen Gründen notwendigen Nachweis, dass Sie das Präparat verschrieben bekommen haben.
Anmelden